E – elektronische Datenträger

In der Kategorie der elektronischen Datenträger sind verschiedenste Speichermedien zusammengefasst. Sie speichern Informationen in elektronischen (Halbleiter-) Elementen. Dabei können große Speicherkapazitäten auf kleinsten Chips hinterlegt sein.

USB-Sticks und Speicherkarten sicher vor Ort vernichtet

Beispiele für Datenträger der Kategorie E:

  • Halbleiterfestplatten/SSD-Festplatten (Solid State Drive)
  • Handys, Smartphones, Tablets
  • Flash-Speicher/Speicherkarten (SD, Micro SD, EPROM)
  • USB-Sticks
  • Leiterplatten, Platinen
  • Chipkarten/SIM-Karten, Smartcards
  • Router, Modems

Sicherheitsstufen nach DIN 66399

Je nach Schutzbedarf Ihrer Daten können wir Ihnen mehrere Sicherheitsstufen/ Partikelgrößen nach DIN 66399-2 anbieten. Die Vernichtungsanlage kann vor Ort durch unsere technisch geschulten Mitarbeiter umgebaut und die Partikelgröße angepasst werden. Dies nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Alle Partikelgrößen erreichen wir in einem einstufigen Prozess ohne weitere Nachzerkleinerung.

Sicherheitsstufe E-2

Sicherheitsstufe E-2

Medium zerteilt
für niedrigen oder normalen Schutzbedarf – Schutzklasse 1

schnelle und effektive Zerkleinerung z.B. von alten Leiterplatten oder elektronischen Bauteilen

Sicherheitsstufe E-3

Sicherheitsstufe E-3

Medium zerteilt, Partikel max. 160mm² (10% Toleranz bis 480mm²)

Normalen Schutzbedarf – Schutzklasse 2

z.B. für alte Handys, Leiterplatten oder Bauteile

Sicherheitsstufe E-4

Sicherheitsstufe E-4

Chip zerteilt, Partikel max. 30mm² (10% Toleranz bis 90mm²)

Hoher Schutzbedarf –
Schutzklasse 3

kleinste Partikel z.B. für SSD-Festplatten, USB-Sticks, Chipkarten

Sicherheitsstufe E-5

Sicherheitsstufe E-5

Chip mehrfach zerteilt, Partikel max. 10mm²
(10% Toleranz bis 30mm²)

Sehr hoher Schutzbedarf – Schutzklasse 3 kleinste Partikel

z.B. für SSD-Festplatten, USB-Sticks, Token

Sicherheitsstufe E-6

Sicherheitsstufe E-6

Chip mehrfach zerteilt, Partikel max. 1mm²
(10% Toleranz bis 3mm²)

Extrem hoher Schutzbedarf – Schutzklasse 3 staubartige Partikel

z.B. für Speicherkarten, SIM-Karten, SSDs ohne Metallgehäuse

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?

0800 – 15 15 444 (dt. Festnetz)
+49 2692 – 32 40 270 (Handy/Ausland)

oder direkt

SSD-Festplatte

In den letzten Jahren finden SSD Festplatten (Solid-State-Drive) immer mehr Verwendung in der IT. Sie erreichen problemlos größere Datenvolumen mit kompakter Bauweise und besitzen keine beweglichen magnetischen Scheiben mehr im Vergleich zur herkömmlichen Festplatte.

Durch ihre Leistungsfähigkeit werden Sie auch immer mehr in PCs und Laptops oder als Server-SSDs in Rechenzentren eingesetzt. Bei Ausfall oder Austausch einer SSD fallen diese zur Entsorgung an. Da kein magnetisches Bauteil (Festplattenscheibe) mehr vorhanden ist und nur Halbleiter verbaut sind, können diese auch nicht mittels Degausser gelöscht werden. Bei Speicherkapazitäten von mehreren Gigabyte oder Terabyte sollte die Partikelgröße sorgsam ausgewählt werden.

Datenmengen auf kleinster Fläche – die Partikelgröße ist entscheidend

Sie können den gesamten Prozess am Fahrzeug mitverfolgen und sich jederzeit Partikelproben entnehmen.

Memory Card Größe

Großes Datenvolumen bei minimaler Größe:

  • micro SD-Karten bis 512 GB
  • SSD Festplatten bis 16 TB
  • USB-Speichersticks bis 1 TB

Da bei elektronischen Medien auf kleinster Fläche große Mengen an Informationen gespeichert sein können, ist die Auswahl der Partikelgröße bzw. Sicherheitsstufe extrem wichtig. Vor allem bei Datenträgern von geringer Größe (z.B. Speicherkarten) aber hohem Datenvolumen gilt besondere Vorsicht.

Seriennummernerfassung als zusätzlicher Nachweis

Fallen SSD-Festplatten oder Handys zur Entsorgung an, können wir vor der Vernichtung die Seriennummer mit einem Barcodescanner erfassen.

Ein Vernichtungszertifikat mit Seriennummernnachweis erhalten Sie direkt vor Ort von unserem Mitarbeiter. Zusätzlich können wir Ihnen eine Videoaufzeichnung mit Zeit- und Datumsstempel aushändigen.