T – magnetische Datenträger

Das Spektrum an magnetischen Datenträgern ist groß – von Disketten, ZIP-Disketten, Magnetbändern (DLT, LTO, DDS) und Ton-/Videobändern bis zu ID-Karten mit Magnetstreifen. Dabei werden Informationen auf magnetisierbarem Material gespeichert und ausgelesen.

Auch wenn die Verwendung heutzutage rückläufig ist, haben Magnetbänder immer noch Vorteile gegenüber herkömmlichen Festplatten und werden häufig als Medium zur Datensicherung und -archivierung z.B. in Tape Librarys genutzt. Daher fallen oft große Mengen an magnetischen Datenträgern zur Entsorgung an. Wir vernichten alle Arten an magnetischen Speichermedien bis hin zu alten schweren EDV-Bändern.

Mobile Vernichtung bis Schutzklasse 3

Unsere Mitarbeiter werden laufend technisch und datenschutzrechtlich geschult und sind auf Vertraulichkeit und Beachtung des Datenschutzes verpflichtet. Die Vernichtung Ihrer Datenträger erfolgt streng nach DIN 66399. Der Prozess unserer Dienstleistung wird im jährlichen Audit nach DIN 66399 Teil 1 und 3 überprüft.

Sie können vor Ort bei der Vernichtung Ihrer Speichermedien anwesend sein und sich selbst von der Einhaltung aller Vorgaben überzeugen. Kein Datenträger verlässt ungeschreddert Ihr Gelände. Das Vernichtungszertifikat stellen wir Ihnen anschließend direkt vor Ort aus.

Sicherheitsstufe T-2

Sicherheitsstufe T-2

Partikel max. 2000mm²
(10% Toleranz bis 3800mm²)

Niedrigen/normalen Schutzbedarf schnelle und effektive Zerkleinerung von Bändern, Kassetten und Disketten

Sicherheitsstufe T-3

Sicherheitsstufe T-3

Partikel max. 320mm²
(10% Toleranz bis 800mm²)

Normalen Schutzbedarf kleine Partikel mit hohem Durchsatz z.B. für Disketten, DLT-/LTO-Bänder

Sicherheitsstufe T-4

Sicherheitsstufe T-4

Partikel max. 160mm²
(10% Toleranz bis 320mm²)

Hoher Schutzbedarf kleinste Partikel  z.B. für Sicherungsbänder, Zutrittskarten mit Magnetstreifen / Kreditkarten

Sicherheitsstufe T-5

Sicherheitsstufe T-5

Partikel max. 30mm²
(10% Toleranz bis 90mm²)

Schutzklasse 3 – hoher Schutzbedarf
z.B. bei Datensicherungsbändern
auch bei behördlichem Bedarf gemäß BSI TL-M50

Sicherheitsstufe T-6

Sicherheitsstufe T-6

Partikel max. 10mm²
(10% Toleranz bis 30mm²)

Schutzklasse 3 – sehr hoher Schutzbedarf
auch bei behördlichem Bedarf gemäß BSI TL-M50

Sicherheitsstufe T-7

Sicherheitsstufe T-7

Partikel max. 2,5mm²
(10% Toleranz bis 7,5mm²)

Schutzklasse 3 – extrem hoher Schutzbedarf
Material ohne Metallanteile

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?

0800 – 15 15 444 (dt. Festnetz)
+49 2692 – 32 40 270 (Handy/Ausland)

oder direkt

Wir vernichten streng nach DIN 66399 und den Richtlinien des BSI. Die Vernichtungsanlage ist am Lkw verbaut und benötigt keinen externen Stromanschluss. Die Entsorgung findet direkt bei Ihnen am Firmengelände statt – Sie können den Vorgang selbst begleiten und kontrollieren.

Mehrere Sicherheitsstufen vor Ort am Fahrzeug möglich

Da wir bei unserem Datenträgervernichter die Partikelgröße flexibel anpassen können, können wir vor Ort an einem Fahrzeug verschiedene Sicherheitsstufen schreddern. Somit können wir z.B. Ihre Festplatten in Sicherheitsstufe H-5 zerkleinern und nach einem kurzen Umbau Datensicherungsbänder, Kreditkarten etc. in Sicherheitsstufe T-4 Schutzklasse 3 vernichten.

Tipp: Auf Wunsch erfassen wir auch bei größeren Archiven an Magnetbändern die Seriennummern – Sie erhalten von uns eine Auflistung als zusätzlichen Nachweis.

Im Anschluss an die Vernichtung wird das geschredderte Material zu einem zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb transportiert, der es der thermischen Verwertung oder dem Recycling nach ElektoG zuführt.

Für eingestuftes Material oder streng geheime Daten können magnetische Datenträger auch in kleinste Partikel zerteilt werden. Dies unterschreitet die Vorgaben für normalen Schutzbedarf um ein Vielfaches.

Erhalten Sie einen zusätzlichen Videonachweis

Optional händigen wir Ihnen eine Videoaufzeichnung der Vernichtung als weitere Dokumentation aus – direkt vor Ort. Somit können Sie den kompletten Prozess nachvollziehen auch wenn der Vorgang nicht durchgängig von einem Mitarbeiter überwacht wurde.